*
Termin vereinbaren
Menu
top-Center-Bild

 
 
  ganzh. Zahnmedizin
 
   ganzh.Kieferorthopädie
 
   Prophylaxe
 
  Zahnästhetik
 
  Zahn-OPs / Implantate
 
  Metallfreier Zahnersatz
 
  CMD, Kiefergelenk
 
  Kieferorthopädie
 
  Kinderzahnmedizin
 
  Zahnmaterial
 
  Zahnherd
 

Ganzheitliche Kieferorthopädie, Bionator

Kieferorthopädie muss ganzheitlich behandelt werden. Alles andere macht keinen Sinn. Beachtet man nicht die gesamte Statik des Körpers, so kann man kein symmetrisches und harmonisches Ergebnis in der Kieferorthopädie erzielen. Interdisziplinäre Behandlung neben der Kieferorthopädie kann sehr wichtig sein:

  • Osteopathie
  • Stoffwechsel
  • Atmung
  • Logopädie
  • Haltung
  • Psyche

Diese Punkte sind alle wichtig bei der Diagnose und Behandlung kieferorthopädischer Störungen.

Die ganzheitliche Kieferorthopädie bietet Kindern und Erwachsenen beste Möglichkeiten der Therapie, wie z.B. mit dem Bionator nach Balters oder dem Funktionsregler nach Fränkel. Bei kleinen Kindern vor und während dem Zahnwechsel bedeutet kieferorthopädische Behandlung, dass die Zähne oder Kiefer nicht in eine bestimmte genormte Richtung gedrückt werden, sondern durch Zahnspangen wie den Bionator oder der Funktionsregler dem Kind im Wachstum eine bessere Führung oder Entlastung ermöglicht wird. So verhilft der Kieferorthopäde mit seiner Zahnspange passiv ohne Druck zu einer Bissverbesserung und Entwicklung der Kiefer.Gerade bei Kindern ist häufig eine craniomandibuläre Dysfunktion CMD vorhanden. Hier hilft diese kieferorthopädische Behandlung  besonders gut.

Prof. Balters, der Entwickler des Bionators sagte:

"Die Bionatortherapie ist eine ganzheitlich ausgerichtete Maßnahme. Sie beschränkt sich nicht auf die Korrektur von Zahnstellung und Gebiss, sondern ist auf die Ursache des Fehlverhaltens ausgerichtet, deren Symptom im Gebiss die Verformung ist, im Stützapparat die Skelettschäden und in Bezug auf die Organe Störungen des Orthostasekomplexes. Die Therapie muss deshalb umfassend und den Geboten der Gesundheit unterstellt sein."

Die Zahnspangen (Bionator und Funktionsregler) der ganzheitlichen Kieferorthopädie wirken nicht auf das Gebiss, sondern ganzheitlich auf den Körper und den Kauapparat. Die Ursachen der Fehlstellung der Zähne werden hiermit mit behandelt. Durch eine ganzheitliche Kieferorthopädie kann es 

  • zur Haltungsverbesserung,
  • zur Atmungsverbesserung,
  • zur Verbesserung der Kau- und Schluckmuster
  • und somit zu einer besseren geistigen und emotionalen Entwicklung kommen.
  • Es kommt zu einer Förderung der Durchblutung und einer besseren Entlymphung des Kauapparates.
  • Mundatmung wird besser abtrainiert mit z.B. einem Bionator.
  • Hierdurch haben die Kinder weniger Karies, weniger Erkältungskrankheiten und der Biss entwickelt sich besser.

Eine Begleitung durch Osteopathie wirkt sich positiv auf das Behandlungsergebnis aus.

Kieferorthopädie

Wir betreuen unsere Patienten auch mit anderen kieferorthopädischen Methoden. Hierzu zählen

  • Multibandtherapie (außen und Lingualtechnik),
  • Kieferorthopädie mit durchsichtigen Schienen,
  • Crozat,
  • Dehnplatten,
  • Aufbissplatten,
  • Gaumennahterweiterung,
  • Miniplants.

 

Ganzheitliche Kieferorthopädie

Wir ergänzen die Kieferorthopädie mit ganzheitlichen Methoden. Hierzu gehören:

  • Funktionsanalyse der Zähne und Kiefer,
  • Muskelmessung mit EMG (Elektromyogramm),
  • Kiefergelenksvermessung mit Kinematographie,
  • Haltungsanalyse und Haltungstherapie, Vermessung der Füße (Podoorthesiologie, Podoätiologie),
  • Überprüfung von Materialien mit der EAV (Elektroakupunktur nach Voll) und dem LTT (Lymphozytentransformationstest), Überprüfung des Stoffwechsels mit der EAV (Elektroakupunktur nach Voll) und dem LTT (Lymphozytentransformationstest) und mit Bluttests,
  • Zusammenarbeit mit Osteopathen, anthroposophischen Therapeuten, Physiotherapeuten, Kinderärzten.

Copyright Bottom
 
 
 
 
 
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail